Beiträge mit dem Schlagwort ‘UWR’

UWR Bundesliga Süd: Viel Luft nach Oben

Erstellt am: Sonntag, 5. November 2017 von Christina Dersch

Am 22.10.17 reist der TC Pulpo Wiesbaden mit vollzähligem Kader zum ersten Spieltag der 2. UWR Bundesliga Süd nach Pforzheim. Nicht mit bester Besetzung doch so haben zwei neue Spieler erstmals die Gelegenheit Erfahrungen im Ligabetrieb zu sammeln.

Im ersten Spiel gegen Heilbronn erfahren sie unmittelbar, dass bei Ligaspieltagen ab der ersten Minute volle Konzentration erforderlich und Vollgas zu geben ist. So überrennt uns der TC Heilbronn, der aus der 1. Bundesliga abgestiegen ist, in den ersten Minuten und führt nach kurzer Zeit mit 2:0. Der TC Pulpo fängt sich zum Glück und wirkt bis zum Ende der 1. Halbzeit sortierter und kann den Spielstand auf ein 3:2 Rückstand verkürzen. In der zweiten Halbzeit dreht Heilbronn jedoch noch einmal auf und kann durch kurze intensive Impulse am Wiesbadener Tor immer wieder punkten. So endet das Spiel mit einem unbefriedigenden Ergebnis von 6:3 für den TC Heilbronn.

Im zweiten Spiel geht es gegen einen bekannten Gegner aus der letzten Saison, den 1. TC Pforzheim. Hier wirkt der TC Pulpo schon wesentlich konzentrierter und führt nach einem Strafstoß und einem weiteren Tor zur Halbzeit mit 2:0. Mit zu viel Selbstsicherheit gehen die Wiesbadener hier in die zweite Hälfte und verpassen es einzelne Konter der Pforzheimer abzufangen und kassieren zwei Tore. Bis kurz vor Ende hofft der TC Pulpo wenigstens das Unentschieden über die Zeit retten zu können. Fataler Weise wirft sich der 1. TC Pforzheim in der letzten Minute noch einmal mit aller Kraft auf das Wiesbadener Tor und presst kurz vor Ende den Ball ins Tor und somit zu einem 3:2 Sieg für Pforzheim.

Leicht zermürbt und mit einigen Blessuren geht der TC Pulpo ins letzte Spiel gegen den Aufsteiger TSG Würzburg. Auch wenn der TC Pulpo hier nochmal alles rausholt, reicht es nicht vor dem gegnerischen Tor genug Druck aufzubauen und zu punkten. Zwar gelingt auch Würzburg nicht viel, kann aber aufgrund von Fehlern in der Wiesbadener Verteidigung letztendlich das Spiel 2:0 für sich entscheiden.

Wiesbaden sammelt internationale Erfahrung auf dem Pfungstädter Bierpokal

Erstellt am: Sonntag, 3. September 2017 von Christina Dersch

Gekrönt von einem 2. Platz

Zum 33. Mal lud die UWR-Mannschaft des FTG Pfungstadt am 19.08.17 und 20.08.17 insgesamt 10 Mannschaften aus ganz Deutschland, Luxemburg und Finnland zum Bierpokal ein. Sogar Spieler aus Schweden und Neuseeland nahmen am Turnier teil.

Doch nun zu den Spielen der UWR Mannschaft des TC Pulpo Wiesbaden. Im ersten Spiel ging es mit dem SSC Karlsruhe gegen einen sehr bekannten Gegner aus vergangenen Tagen. Somit konnten sich die Wiesbadener optimal darauf einstellen. Bekannterweise ist das erste Spiel immer das Schwierigste. Nach kurzen „Anlaufschwierigkeiten“ wurde der Gegner deutlich mit einem 4:0 geschlagen.

Das zweite Spiel, gegen die Oldies but Goldies, stellte dagegen eine ganz andere Hürde dar. Bestückt mit vielen erfahrenen Spielern des DUC Darmstadt und einigen Spielern aus Göteborg, merkte man ziemlich schnell die körperliche Überlegenheit des Gegners. Jedoch nutzte der TC Pulpo seine Spritzigkeit und Konterstärke aus. Daher wurde auch dieses Spiel mit 2:1 gewonnen.

Anschließend ging es gegen den Turnierveranstalter aus Pfungstadt. Beflügelt von den vorigen zwei Siegen wurde die FTG Pfungstadt mit einem 5:1 innerhalb von 12 Minuten weggefegt.

Doch das letzte Spiel sollte der härteste Brocken des Tages werden. Der Gegner war Hydromania Vantaa aus Finnland. Der TC Pulpo Wiesbaden war von Anfang die dominante Mannschaft und hatte über das gesamte Spiel hinweg ca. 80 % Ballbesitz. Dennoch war die Routine der Finnen spürbar. So lag die Verteidung souverän, weshalb ein Durchkommen in diesem Spiel nicht möglich war. Hydromania Vantaa hingegen nutze ihre wenigen Chancen. Der Gegner war lediglich dreimal am Wiesbadener Tor, und machte dabei ein Tor. Das Spiel ging somit mit 0:1 verloren.

Dennoch war der Turniertag äußerst erfolgreich. Der TC Pulpo Wiesbaden qualifizierte sich für das Halbfinale am Sonntag gegen die Mannschaft der Uni Bielefeld. Doch wie bereits erwähnt haben die Wiesbadener so ihre Schwierigkeiten mit dem ersten Spiel eines Tages. So auch im Spiel gegen die Westfalen: Bielefeld nutze die Unsicherheit gnadenlos aus und ging mit 0:1 in Führung. Die Wiesbadener bewiesen dennoch Kampfgeist und kamen zurück ins Spiel. Durch eine Welle von Angriffen gewann der TC Pulpo Wiesbaden das Halbfinale verdient mit 2:1.

Überraschenderweise ging es im Finale nicht gegen Hydromania Vantaa, sondern gegen die Oldies but Goldies. Beide Mannschaften waren bis in die Haarspitzen motiviert. Das Finale des 33. Pfungstädter Bierpokals war sehr körperbetont und leider von vielen Fouls auf Seiten der Oldies but Goldies versehen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Jedoch zahlte sich die jahrelange Erfahrung der Oldies letzten Endes aus, weshalb das Spiel mit 1:2 verloren ging.

Dennoch handelt es sich beim 2. Platz bei diesem internationalen Turnier um einen großen Erfolg. Der TC Pulpo Wiesbaden bedankt sich außerdem beim Turnierveranstalter, der FTG Pfungstadt, für die reibungsfreie Organisation.

 

Platzierung     Mannschaft

1         Oldies but Goldies
2         TC Pulpo Wiesbaden
3         Hydromania Vantaa
4         Uni Bielefeld
5         Bixastecher Weilerstoßlingen
6         FTG Pfungstadt
7         UWR Luxembourg
8         SSC Karlsruhe
9         UWR Göttingen
10         UW Rugbees Mittelhessen