Historie

Am 26.März 1971 wurde der Tauchclub Pulpo Wiesbaden e.V. in das Vereinsregister Wiesbaden eingetragen.

Gründer und gleichzeitig 1. Vorsitzender war Dieter Knoll.

Der Verein startet mit 28 Mitgliedern und gewinnt kontinuierlich neue Mitglieder hinzu.

Bis heute sind über 200 Unterwassersportler Mitglied im Tauchclub Pulpo.  Die Anzahl der jugendlichen Mitglieder unter 18 Jahren war jahrelang gering und erst in den letzten zwei Jahrzehnten ist ein deutlicher und kontinuierlicher Anstieg von jungen Tauchern zu verzeichnen.  Eine eigene Jugendordnung  und ein eigener Jugendvorstand wurden im Jahr 2005 eingeführt und haben mit dazu beigetragen, dass diese Entwicklung diesen guten Weg genommen hat.

Schwerpunkte der Vereinsaktivitäten waren zunächst in den ersten Jahren Tauchexpeditionen in ferne Länder und exotische Gewässer, danach wurde das Vereinsleben durch Wettkampfsport insbesondere Unterwasserrugby geprägt, und schließlich nahm die Tauchausbildung und Weiterbildung für das Tauchen mit und ohne Atemgerät immer mehr Raum im Vereinsleben des Tauchclub Pulpo ein. Im Jahr 1998 wurde ein erster Einstieg in das Technische Tauchen beschlossen und Ausrüstungen für das Tauchen mit künstlichen Atemgemischen (Nitrox) angeschafft. Unsere starke Mannschaft der Tauchlehrer und Übungsleiter bieten fast alle Sparten im Bereich des Sporttauchens und des Technischen Tauchens an.

Der Verein wurde durch folgende 1.Vorsitzende vertreten:

  • Dieter Knoll (1971–1972)
  • Manfred Braun (1972–1983)
  • Dr. Dankwart Jaeschke(1983–1997)
  • Bernd Heinen (1997–2003)
  • Manfred Müller (2003–2005)
  • Andreas Bloem (2005–2008)
  • Markus Robertz (2008–2009)
  • Richard Aschberger (seit 2009)